· 

Rauchen & Depressionen

rauchen und depressionen

Im Vergleich zu Männern besteht bei Raucherinnen ein erhöhtes Risiko einer psychosozialen Abhängigkeit, d.h., dass Frauen sehr viel häufiger aus emotionalen Gründen zur Zigarette greifen. Frauen rauchen mehrheitlich aus Wut, Frustration, Langeweile, oder um emotionale Belastungen wie z.B. Depressionen zu bekämpfen.

 

Sie rauchen auch vermehrt bei Stress und steigenden psychischen Belastungen. Das Universitätsklinikum fand heraus, dass ca. 20% der Raucherinnen unter unterschiedlich starken Depressionen litten, während es bei männlichen Rauchern nur knapp 9 % waren. Bei einem Rauchstopp mit Hypnose werden genau diese Aspekte besonders berücksichtigt und in entsprechende Suggestionen eingebettet, damit auch Sie das Rauchen leichter loslassen können.