Praxis für Hypnose-Therapie        Sankt Gallen | Davos | Zürich


Hypnose-Anwendungsgebiete - Ablauf


Fragen und Antworten zur Hypnose

Hypnose könnte man als eine Art "Erlebnistherapie" beschrei-ben in der Sie an Innere Bilder, Gefühle und tief liegende Ge-danken herangeführt werden. Im hypnotischen Zustand führe ich Sie an verfestigte Muster, Glaubenssätze, Blockaden und Überzeugungen, die Sie auf dem Weg des "Erlebens" verän-dern und neu bewerten können.

 

Im Trancezustand, der durch die Hypnose eingeleitet wird, tauchen Sie in Ihre Themen während die Außenwelt mehr

und mehr ausgeblendet wird. Genau das ist der Weg für effek-tive und schnelle Veränderungen, egal, ob Sie Rauchfrei wer-den, Gewicht loslassen oder den Weg aus Krisen finden wol-len.

Seit 2006 gehört Hypnose zu den wissenschaftlich anerkann-

ten Therapiemethoden und wurde vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie (WBP) anerkannt. Eine Studie der Uni-versität Tübingen, die mehr als 200 empirische Studien aus-gewertet hat, belegt, dass die Heilung mit  Hypnose bei über 70% liegt.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Hypnose ist immer, dass SIE die Veränderung wollen und nicht Ihr Partner, Familie oder Kollegen. Hypnose arbeitet mit Sprache, daher ist es zwingend notwendig, dass Sie die Sprache Deutsch, gut ver-stehen.


Die Wirkung von Hypnose erklärt hier Prof. Dr.Dirk Revenstorf

Anwendungsgebiete

                                                             Rauchstopp in 1 einzigen Sitzung von ca. 3 Stunden

Ihr Anliegen ist hier nicht aufgeführt? Kontaktieren Sie mich unverbindlich und ich berate Sie, ob und was möglich ist.


Weshalb Hypnose?

Hypnose geht in die Tiefe, bringt die Ursachen an die Oberflä-che, die für die jeweilige Belastung verantwortlich sind. Zwar braucht es nicht für alle Themen diese aufdeckende Methode, doch leiden Sie unter Ängsten, Burnout, oder anderen emo-tionalen Belastungen, ist Hypnose das effektivste Mittel für eine dauerhafte Verbesserung der Lebensqualität. 

 

Hinzu kommt, dass Hypnose-Therapie im Vergleich zu anderen Therapien eher schnell ist, Sie also je nach Schwere der Bela-stung zwischen 4 bis 12 Sitzungen (dies sind sehr seltene Fälle), benötigen.

 

Die klassische Psychotherapie benötigt im Vergleich zu Hyp-nose-Therapie zwischen 160 und 240 Sitzungen.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Angenehm, sehr angenehm. In der Hypnose werden Sie in ei-nen etwas tieferen, körperlichen  Entspannungszustand ver-setzt. Gleichzeitig ist Ihr Geist abwechselnd besonders wach bis wohltuend gelassen. Manche Klienten berichten von einer Art fliegendem Teppich, Leichtigkeit oder wohltuender Gelassen-heit.

Kontraindikationen

geistiger Behinderung/ schweren Depressionen/ bipolaren Störungen / Herz-Kreislauferkrankungen/ Menschen, die vor kurzem einen Schlaganfall bzw. Herzinfarkt hatten/ Persön-

lichkeitsstörungen/ Thrombose, Epilepsie/ Menschen  die star-ke Psychopharmaka seit einem längeren Zeitraum einnehmen (individuelle Abklärung)

 

Voraussetzung für Hypnose

Voraussetzung für eine erfolgreiche Hypnose ist immer, dass Sie wirklich die Veränderung wollen und nicht Ihr Partner, Fa-milie oder Kollegen. Hypnose arbeitet mit Sprache, daher ist es zwingend notwendig, dass Sie die Sprache, Deutsch, gut ver-stehen.

Willenlos? NIEMALS!

Nein, Sie sind zu keiner Zeit willenlos, bekommen alles mit und können sich auch im Anschluss an "fast "Alles erinnern. Dieses Erinnern können Sie vielleicht ein wenig mit dem nächtlichen Träumen vergleichen, auch hier hat man bei einer guten Erinnerung an den Traum gleichzeitig das Gefühl, dass manches diffus im Nebel ist. Ihr Unterbewusstsein bekommt jedoch Alles mit, daher kann mit Ihnen auch nicht einfach "etwas" ge-macht werden. Ihr UB ist sowas wie Ihr persön-licher Bodyguard und passt auf Sie auf.

 

Während der Hypnose 

  • schlafen Sie nicht
  • sind Sie niemals willenlos
  • behalten Sie immer die Kontrolle
  • werden unerwünschte Muster aufgelöst
  • finden Sie Ihre persönliche Lösung

Kann jeder hypnotisiert werden?

Klienten, die zum 1.Mal zu mir kommen, äussern häufig: "Ich weiss nicht ob ich hypnotisierbar bin, ich kann so schlecht loslassen"

 

Diese Frage setzt voraus, dass man unbedingt in einen bestimmten Zustand sein muss, um Veränderung bewirken zu können. In Hypno-se zu sein, oder besser gesagt, in Trance, bedeutet jedoch, dass Sie von mir als Hypnotiseurin näher an innere Bilder, Gedanken und Gefühle gebracht werden.

 

Oftmals ist dafür gar keine sonderlich tiefe Trance notwendig. Allein mit meiner Stimmlage und Modulation kann ich Sie unterstützen,dass Sie sich mit Ihrem Thema im Inneren auseinandersetzen. 

 

Die meisten Themen, mit denen ich in der Hypnose arbeite, sind Themen, die durch die Gedanken der Klienten unbewusst verstärkt oder verschlimmert wurden und das oft über Jahre. Der Kern der Hypnose in meiner Praxis dreht sich daher um eine Art "Dehypnose".

 

Unbewusst haben Sie sich also durch Ihr Gedankenkarussell vor-her immer wieder in Selbsthypnose gesetzt. Ob Sie bisher das Rau-chen nicht loslassen konnten, oder mit Burnout zu kämpfen haben. Es geht immer um ein gefühls-mässiges Gedankenkarussell, dass es aufzulösen oder zu verändern gilt.

 

Ich tue also nichts Anderes, als Ihr Gedankenkarrussell zu verändern. Wenn also keine Kontraindikationen vorliegen, sind Sie hypnotisierbar.

Schweigepflicht

Selbsttverständlich bleibt alles, was in meiner Praxis gesprochen wird auch in der Praxis. Von Ihnen ausgefüllte Fragebögen oder anderweitige Notizen wer-den von mir vernichtet, sobald Sie Ihr Ziel erreicht haben. Niemals gebe ich Unterlagen von Ihnen oder Informationen über Sie weiter. Aus diesem Grund habe ich mich auch bewusst ge-gen eine Krankenkassenanerkennung ent-schieden, da mittlerweile immer mehr Institutionen an genau diesen Informa-tionen interessiert sind.

Wie bereite ich mich auf die Hypnose optimal vor und was wird von mir erwartet?

Nach Ihrer Anfrage erhalten Sie von mir einen kurzen Informationsbogen, auf dem Ihnen alles erklärt wird, was Sie vor, während und nach der Hypnose beachten sollten.


Hypnose ist eines der wertvollsten Werkzeuge die wir haben, um Veränderungen leichter umzusetzen, körperliche Beschwerden zu minimieren oder aufzulösen, psychische Belastungen zu reduzieren und sogar psychosomatische Beschwerden loszulassen. Hypnose ist einerseits hilfreich zur Prävention, kann aber ebenso gut in akuten Lebenssituationen effektive und schnelle Lösun-gen bieten.

 

Genau wie bei allen anderen Therapieformen ist Hypnose so gut, wie der Rapport zwischen Hypnotiseurin und Klient. In den meisten Anwendungsgebieten führe eine effektive Kombination aus Hypnose, Coaching & psychologischer Lebensberatung zu guten Zielen. Der Veränderungswille wie die Mitarbeit des Klienten sind unabdingbar. Hypnose ist kein Zauberkasten, jedoch eines der effektivsten Hilfsmittel für mehr Lebensqualität.

 

Eine erfolgreiche Begleitung basiert immer auf einem ca. 1-stündigen Aufnahmegespräch + Ersthypnose (insgesamt ca. 2 Stun-den). In weitere Sitzungen fließen nach Bedarf Coaching, psychologische Lebensberatung, energetische Hypnose und  Stressbe-wältigungsmodule ein. Wie bei jeder anderen Therapieform können keine Heilversprechen abgegeben werden.