· 

Wirkung von Nikotin

Jede einzelne Zigarette enthält ca.13 mg Nikotin und davon werden vom Körper  1-2 mg aufgenommen. Wenn Sie also 20 Zigaretten pro Tag rauchen, gehen 20 – 40 mg in Ihren Körper über, jeden Tag!

 

Bereits 10 sec. nach dem Zug an der Zigarette kommt das Nikotin in Ihrem Gehirn an, also schneller, als der Wirkstoff, der aus einer Spritze injiziert würde. Sofort dockt das Nikotin an spezielle Rezeptoren im Gehirn an, die die Dopamin Ausschüttung anregen und so für eine Art «Wohlbefinden» und Ruhe sorgen.

 

Gleichzeitig werden Hirnareale aktiviert, die Wachheit und Konzen-tration kurzfristig steigern. Im Verlauf werden die Magensäfte angeregt, was eine verstärkte Darmtätigkeit zur Folge hat.Zusätzlich wird vermehrt Adrenalin ausgeschüttet, welches die Herzfrequenz an

steigen lässt. In Folge verengen sich die Blutgefässe, der Blutdruck steigt.

 

Die Blutgerinnung ist erhöht, was zusätzlich Thromboserisiken birgt. Durch Nikotin steigt jetzt die Atemfrequenz an, was Druck- und Schmerzrezep-toren negativ beeinflusst, die Schmerzempfindlichkeit steigt. Bereits bei Kleinigkeiten wird Schmerz sehr intensiv wahrgenommen.

Die Harnproduktion verlangsamt sich, man muss weniger zur Toilette. So werden Giftstoffe schlechter aus dem Körper ausgespült und können sich vermehrt in den Nieren ablagern. Nach ca. 2 Stunden wird das aufgenommene Nikotin über die Leber ausgeschieden, welche überproportional belastet ist.

 

RAUCHFREI-Praxis, in 1 Sitzung könnten auch Sie rauchfrei werden