13 Tipps bei Prüfungsangst

13 Strategien, die bei Prüfungsangst helfen

Mit Hypnosetherapie lässt sich innerhalb kürzester Zeit die Ursache für Ihre Prüfungsangst lösen. Zusätzlich gibt es natürlich verschiedenste Strategien, die Ihnen helfen, genau richtig an eine Prüfung heranzugehen:

  1.  Verschaffen Sie sich einen Überblick über das zu lernende und erstellen Sie Ihren persönlichen Zeitplan
  2. Es ist besser täglich immer etwas zu lernen, als zu versuchen, sich an wenigen Tagen über viele Stunden alles anzueignen. Optimal sind täglich ca. 2 Stunden, da die Aufmerksamkeit danach immer geringer wird.
  3. Gönnen Sie sich nach ca. 1 Stunde lernen eine kleine Pause von 10 Minuten, trinken Sie einen Tee oder Saft, stellen Sie sich auf den Balkon und richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Natur
  4. Beginnen Sie beim Lernen mit den Dingen, die Sie sich leicht merken können. So haben Sie schnelle Erfolgserlebnisse, was motivierend wirkt.
  5. Sortieren Sie das zu lernende Wissen in Themengruppen, denn nur wer Zusammenhänge versteht, kann das erlernte Wissen leicht abrufen. Zusammenhangloses Wissen ist sehr viel schwieriger zu aktivieren.
  6. Organisieren Sie kleine Lerngruppen, denn hier fällt lernen erwiesenermaßen leichter und man kann vom Schwarmwissen profitieren
  7. Streben Sie kein 100%iges Wissen an, das frustriert und ist in den wenigsten Fällen erreichbar. 
  8. Sprechen Sie sich selbst Mut zu und erinnern Sie sich an Ziele, die Sie bereits erreicht haben, das müssen keine Prüfungsziele sein. 
  9. Verabschieden Sie sich vom Negativdenken wie «das schaff ich nie», «viel zu schwierig», «ich habe Prüfungsangst». Statt dessen geben Sie sich positive Affirmationen und schreiben diese auf Kärtchen, die Sie rund um Ihren Arbeitsplatz, gut sichtbar, verteilen 
  10. Die letzten 2-3 Tage vor der Prüfung nicht neues mehr lernen, sondern lesen Sie hin und wieder einen von Ihnen gefertigten Spickzettel mit wichtigen Stichpunkten 
  11. Kurz vor der Prüfung nochmals einen Blick auf den Spickzettel, das gibt Ihnen die Sicherheit, dass alles erlernte «sitzt» Gleichzeitig denken Sie sich schon mal «warm» 
  12. Beim Prüfungsstart lesen Sie zuerst alles durch und starten dann spontan mit den Fragen, zu denen Ihnen sofort die Antworten einfallen, das macht selbstsicher 
  13. Sollte es während der Prüfung mal hängen, richten Sie kurz Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Atmung und atmen ca. 1-2 Minuten bewusst langsam durch die Nase ein und den Mund wieder aus. Stellen Sie sich vor, dass alles blockierende mit dem Ausatmen verschwindet und dass mit dem Einatmen neue Energie und Konzentration in Ihren Körper fließt

Sollten Sie bei Prüfungsangst von Schweissausbrüchen, Panikattacken, Zittern und weiteren körperlichen Beschwerden geplagt sein, dann decken Sie mit Hilfe von Hypnose die Ursachen auf, damit Sie sich aus der Angstschleife lösen können.